Wir sind eine Friedenstifterschule

Friedensstifter ist ein sozial präventives Konzept, welches die soziale Kultur am Standort nachhaltig verbessern will.

Respekt, Achtung, Toleranz, Rücksichtnahme, Sensibilität, Gewaltlosigkeit, Sprachfähigkeit, Abbau von Ängsten, Förderung eigener Potentiale stehen im Mittelpunkt unserer Schule. Das heißt konkret:

Als Friedensstifterschule achten wir auf einen gewaltfreien und respektvollen Umgang miteinander:

  • Wir erlernen höfliche Umgangsformen (z.B. durch das Motto des Monats) und setzen diese um.

  • Wir treffen Vereinbarungen des Zusammenlebens in den Klassen.

  • Wir gehen gewaltfrei miteinander um und lösen Konflikte nicht durch Gewalt.

  • Wir respektieren die Individualität des Einzelnen und fügen einander keine seelischen oder körperlichen Schäden zu.

  • Wir achten aufeinander und helfen uns gegenseitig.

 

Friedensstifter, Friedensstifterrat und Zebrastunde

In jeder Klasse werden zu Beginn des Schuljahres zwei Friedensstifterkinder gewählt (ähnlich wie Klassensprecher). Diese versammeln sich regelmäßig im Friedensstifterrat (ähnlich wie Schülerparlament). Jeden Donnerstag in der dritten Stunde findet eine Zebrastunde in den Klassen statt. Hier werden Streitigkeiten geklärt, Sozailtrainings durchgeführt oder über anstehende Entscheidungen oder Neuerungen diskutiert. Die SchülerInnen werden in diesen Gremien partizipativ in den Schulentwicklungsprozess eingebunden. So werden z.B. gemeinsame Regeln erarbeitet oder Überlegungen zu sonstigen Planungen und Gestaltungen angestellt. 

Sozialtrainings

In jedem Jahrgang werden regelmäßig jahrgangsbezogene und auch bedarfsgerechte Sozialtrainings zu festgelegten Zeiten durchgeführt.

Konflikthilferaum

In jeder ersten Pause haben die SchülerInnen außerdem die Möglichkeit Streitigkeiten oder Konflikte im Konflikthilferaum unter pädagogischer Anleitung zur Bewältigung zu bringen. 

Verhaltensampel bei Unterrichtsstörungen 

Am 2.5.2018 haben wir in der Schulkonferenz beschlossen, dass bei Unterrichtsstörungen bzw. Nichteinhaltung der Klassenregeln die Verhaltensampel als einheitliche Vorgehensweise genutzt werden soll. 

Umgang mit Gewaltvorkommnissen 

Es gibt verschiedene Formen von Gewalt. Wir haben verbindlich festgelegt, wie mit einzelnen Gewaltvorkommnissen umgegangen werden soll. 

Motto des Monats

An unserer Schule gibt es jeden Monat ein neues „Motto des Monats“ welches in der Zebrastunde besprochen und thematisiert wird. Wir möchten unsere SchülerInnen für diese Themen, Werte und Verhaltensweisen sensibilisieren.